Straßennahmen in Haltern: Die Koeppstraße

Die Stadt Haltern feiert im Jahr 2014 ihr 725-jähriges Jubiläum als Stadt. Das nahm der Halterner Medienservice Schürmann zum Anlass, um eine App über Haltern zu entwickeln, die kostenlos im Playstore für Android-Smartphones herunter geladen werden kann.

Die App ist recht unterhaltsam. Dort lernt man in einer virtuellen Zeitreise einige Meilensteine aus der Geschichte der Stadt kennen. Zudem sind vielfältige Informationen über die Stadt Haltern abrufbar. Vor allem mit Kindern ist es nett, dass es auch ein Memory gibt mit Motiven zur Stadt Haltern. Hat man ein Pärchen richtig aufgedeckt, dann kann man noch eine Frage zum entsprechenden Motiv beantworten. Hat man zum Beispiel das Bild mit dem Halterner Stadtwappen aufgedeckt, so wird gefragt, ob es sich bei diesem Motiv um ein Legionzsabzeichen, den Lippeverlauf oder eben das Stadtwappen handelt. Beantwortet man die Frage richtig, so erfährt man weiteres Wissenswertes zum Wappen der Stadt Haltern. Und weiter geht es mit den übrigen Memory-Motiven - allesamt bestehend aus attraktiv fotografierten Motiven der Stadt Haltern: Das Strandbad, die Möwe, die Tür vom Siebenteufelsturm, die Sixtuskirche und so weiter.

Fotos dieser Art findet man dann auch bei den aktuellen Inhalten, bei den Tipps und im Imagevideo der Stadt wider. In der sogenannten virtuellen Zeitmaschine werden viele Stationen der Halterner Stadtgeschichte aufgegriffen, unter anderem:

- Von der Eiszeit über erste Siedlerspuren im heutigen Ruhrgebiet
- die Ansiedlung der Brukterer
- die Römerzeit- die erste Sixtus-Kirche in Haltern im Jahre 792
- die erste urkundliche Erwähnung in Haltern im Jahre 1188
- die Ernennung zur Stadt 1289
- die Seuchenjahre 1444, 1652 und 1748
- der Bau des Siebenteufelsturms 1502
- die Mitgliedschaft in der Hanse von 1554 bis 1611
- das Lippehochwasser von 1570, bei dem sich das Flußbett um 900 Meter nach Süden verlagert hat
- der Bau des Alten Rathauses 1577
- die Belagerung und Zerstörung im 30-jährigen Krieg und im Siebenjährigen Krieg- der Essener Überfall von 1652, als 140 bewaffnete Angreifer versuchten, in die Stadt einzudringen; der Angriff aber von der Halterner Bürgerwehr abgewehrt wurde.
- Der große Stadtbrand von 1699
- Das Halterner Kreuz, das seit 1749 für Wunder verantwortlich sein soll
- Die Ernennung als Kantonshauptstadt unter Napoleon im Jahr 1810
- Der Ansschluss an das Eisenbahnnetz 1869
- Die Fertigstellung der heutigen Sixtuskirche im Jahr 1885
- Der Bau des Stausees ab 1930
- Die Zerstörungen im Zweiten WeltkriegDie Haltern App ist kostenlos und kann im:Playstore herunter geladen werden

Erfahren Sie mehr über Haltern und Umgebung


Newsletter

Erfahren Sie als erstes von Aktionen und Sonderangeboten!

Öffnungszeiten Ratsstuben

Täglich von 12 bis 14 Uhr und 
18 bis 23 Uhr. Mittwochs Ruhetag.

Tisch bestellen

Die besten Plätze sind schnell vergriffen. Rufen Sie an unter 02364-3465 und reservieren
Ihren Lieblingstisch.